Aktionen

05.09.1939

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 27. April 2022, 15:20 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

04.09.1939 ← 05.09.1939 → 06.09.1939

Dienstag, 5. September 1939
U 3 - Nordsee - siehe → Kriegstagebuch U 3
U 4 - Nordsee - 20:40 - Alarmtauchen vor drei Flugzeugen.
(Kein KTB vorliegen. Aus Ritschel - KTB - Band 1/S. 9)
U 5 - Ostsee - siehe → Kriegstagebuch U 5
U 6 - Ostsee - siehe → Kriegstagebuch U 6
U 7 - Ostsee - Keine besonderen Vorkommnisse.
(Kein KTB vorliegen. Aus Ritschel -KTB- Band 1/S. 16)
U 9 - Nordsee - siehe → Kriegstagebuch U 9
U 12Nordsee - Den ganzen Tag über nichts gesichtet. Nur in weiter Entfernung mal ein Dampfermast. 18:49 - Getaucht vor Flugzeug. 19:02 - Aufgetaucht. 19:38 - Getaucht vor Flugzeug. 19:52 - Aufgetaucht. Nachts einem lichtführenden Fahrzeug ausgewichen.
PQ: Qu. 1990 E
U 13Nordsee - 07:31 - Getaucht. 07:50 - Aufgetaucht. 11:34 - Emsmündung. Beide Maschinen gestoppt. Durch Kompaßfehler auf Untiefe gelaufen. Zurückgelaufen. Aus der Emsmündung kommen zwei Dampfer. Nicht getaucht. 12:23 - Getaucht vor Flugzeug. Unterwasserfahrt. Jade-Fahrwassertonne in Sicht. ES-Austausch mit Bewacher.
PQ: AN
U 14Ostsee - Tags getaucht und nachts aufgetaucht auf- und abgestanden. Nichts gesehen. Gebiet ist frei von jedem Handelsverkehr. 21:26 - Eingang Funkspruch: "U 14, U 18 Rückmarsch nach Swinemünde bei Hellwerden antreten".
PQ: Qu. 2346 M → Qu. 2396 M → Qu. 2395 M → Qu. 2345 M
U 15Nordsee - 02:50 - Nach Rundhorchen, aufgetaucht. Weitermarsch bis 04:00. Flamborough Leuchtfeuer ist abgedunkelt und ab 04.10 gelöscht. 04:10 - Getaucht. Küste angesteuert. Sicht morgens 2 - 3 sm. 11:00 - Die Küste von Flamborough in Sicht (AN 5856). Klar gemacht zum Minenwerfen. 11:40 - 12:18 - Neun Minen vor Flamborough Head gelegt. Position: 54°06,5' - 54°07,6' Nord und 00°03,3' - 00°02,3' West. 12:20 - Mit Horchfahrt abgelaufen. 20:45 - Aufgetaucht und weiter abgelaufen. Durch die Minen wurden zwei Schiffe versenkt. Dies waren am 10.09.1939 - die britische GOODWOOD und am 21.09.1939 - die britische ORSA.
PQ: AN 5856
U 16Nordsee - 03:15 - Alarmtauchen vor Dampfer. Boot auf Grund gelegt. Durchführung des Minenwerfens kurz vor Abenddämmerung.12:00 - Boot vom Grund gelöste. Schwache Bewachung im Gebiet. 15:35 - Nach Steuerbord gedreht. Auf wechselnden Kursen zwischen 0 und 90 Grad werden im Zeitabschnitt von 140 Sekunden die Minen aus allen drei Rohren geworfen. Mine Nr. 6 (Rohr 2) nicht gefallen, klemmte im Rohr fest. 15:40 - 15:58 - Acht Minen in die Tees-Bucht gelegt (AN 5499). 21:00 - Aufgetaucht und abgelaufen. Keine weiteren Vorkommnisse.
PQ: AN 5499
U 17Nordsee - 00:20 - Getaucht. 00:30 - 04:35 - An Steuerbord und Backbord je einen Bewacher. 04:35 - Zur Besteckkontrolle angeblasen. 04:40 - Vor Zerstörer getaucht. 11:15 - Englische Küste, stark diesig, in Sicht (AN 7996). Sofort zum Minenwerfen klar gemacht. 12:10 - 12:25 - Neun Minen östlich von South Foreland gelegt (AN 8745). Position: 51°07,9' - 51°07,1' Nord und 01°27,6' - 01°27,7' Ost. Abgelaufen und in die Rinne von Sandittie gedreht. Rückmarsch angetreten.
PQ: AN 7996 → AN 8745
U 18Ostsee - 03:50 - Getaucht (Qu. 2196 M). Den Tag über getaucht auf- und abgestanden. 08:12 - Detonation von 12 Wasserbomben. 19:40 - Aufgetaucht. Im Quadrat auf- und abgestanden. Keine weiteren Vorkommnisse.
PQ: Qu. 2196 M
U 19Nordsee - 04:20 - Aufgetaucht. Batterie geladen. Sehrohrstander gebrochen. Reparatur begonnen. 05:38 - Getaucht zur Reparatur Sehrohr. 11:00 - Vorderes Sehrohr ist wieder klar. 13:50 - Aufgetaucht. Batterie geladen. Im Ost-Westrichtung auf- und abgestanden. 16:45 - Getaucht. Torpedoarbeiten. 20:44 - Aufgetaucht. Batterie laden. Richtung OW auf- und abgestanden. Außer ein Licht, nichts gesichtet. Keine weiteren Vorkommnisse.
PQ: AN
U 20Nordsee - 04:35 - Getaucht vor Fischdampfer. 08:00 - Aufgetaucht. 10:20 - Getaucht um nicht vor Utsire gesehen zu werden. 13:46 - Aufgetaucht. 10:14 - Getaucht vor norwegischen Dampfer VENUS, einlaufend Stavanger. 18:30 - Norwegischen Tanker, einlaufend Stavanger passiert. 19:34 - Überwassermarsch auf Position. Nur geringer norwegischer Küstenverkehr.
PQ: AN
U 21 ⌂ ◄ Nordsee/Wilhelmshaven - 01:15 - Eingelaufen in Wilhelmshaven/U-Stützpunkt (AN 9814). Beendigung der 1. Unternehmung.
PQ: AN 9814
U 22Ostsee - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AO
U 24 ⌂ ◄ Nordsee/Wilhelmshaven - 00:00 - Auf Befehl F.d.U.-West: Rückmarsch angetreten. 04:44 - Englisches U-Boot in Sicht (AN 9580). Kein Angriff möglich. Das Boot hatte noch Minen in den Rohren. 14:52 - Eingelaufen in Wilhelmshaven/U-Stützpunkt (AN 9814). Beendigung der 1. Unternehmung.
PQ: AN 9580 → AN 9814
U 26Nordatlantik - Auf Marsch ins Operationsgebiet (Minenlegen), keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AM
U 27 ↓ ■ Nordatlantik - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AM
U 28Nordatlantik - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AN
U 29Nordatlantik - Schlechtwetter, Sturm. Kampfhandlungen unmöglich (AM 7790).
PQ: AM 7790
U 30Nordatlantik - Norwegischen und griechischen Dampfer gesichtet. Nicht angehalten.
PQ: AM
U 32 ⌂ ► Kiel/Nordsee - 17:00 - Ausgelaufen von Kiel (AO 7727). Beginn der 2. Unternehmung. Marsch durch den Kaiser Wilhelm Kanal in die Nordsee.
PQ: AO 7727 → AN 9694
U 33Nordatlantik - Keine besonderen Vorkommnisse (BE 2930).
PQ: BE 2930
U 34Nordatlantik - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: BF
U 36Ostsee - 23:00 - U 57 getroffen. Erkennungssignal Austausch.
PQ: AO
U 37Nordatlantik - 02:45 - Beleuchteten Dampfer gesichtet (CG 2149). Vorgesetzt. 05:22 - Dampfer ist die niederländische TYSA. Kein Angriff. 12:00 - Tanker in Sicht (CG 2126). Nationalität nicht erkennbar. Kein Angriff.
PQ: CG 2149 → CG 2126
U 38Nordatlantik - 00:00 - Nachts mehrere abgeblendete Fahrzeuge gesichtet. Wegen Rücksicht auf Franzosen, nicht versenkt. 14:00 - Alarmtauchen vor Flugzeug. 16:07 - Britischen Passierdampfer "Highland-Brigade-Klasse" in Sicht. Unter Wassergeblieben bis Schiff außer Sicht. Keine weiteren Vorkommnisse.
PQ: 37°40' N - 11°22' W
U 39 ↓ ■ Nordatlantik - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AM
U 40 Nordatlantik - 06:00 - Mehrere Rauchfahnen in Sicht. 07:50 - Mast, wahrscheinlich Kriegsschiff in Sicht. Alarmtauchen. Im Sehrohr 10 Dampfer, drei davon Kriegsschiffe in Sicht. 21:25 - Torpedo auf einen der Dampfer. Treffer, keine Explosion. Geleitzug weiterverfolgt. 11:00 - Aufgetaucht und vorgesetzt. 21:25 - Schatten gesichtet (CF 9790). Dampfer ausgemacht. Ein Torpedo geschossen. Treffer nicht beobachtet. Im Boot wurde ein metallischer Schlag gehört. Keine Detonation. Stockdunkel und diesig. Geleitzug außer Sicht. 21:00 - Versuch bis Morgendämmerung wieder Fühlung zu bekommen. Funkspruch abgesetzt. Keine weiteren Vorkommnisse.
PQ: CF 9980 → CF 9790 → CF 8981
U 41Nordatlantik - Auf der 600 m Welle SOS-Rufe der BOSNIA.
PQ: CF
U 45Nordatlantik - Im Radio Meldung vom Untergang der ATHENIA gehört. Eingang Funkspruch (BE 2157): "Auf Anordnung des Führers zunächst keinerlei Feindhandlungen gegen Passagierdampfer, auch nicht, wenn im Geleit".
PQ: BE 2157
U 46Nordatlantik - Mündungsklappenverkleidung von Rohr I losgerissen (BE 2450).
PQ: BE 2450
U 47Nordatlantik - 07:12 - Dampfer mit Zickzack Kurs gesichtet (BF 7225). 08:15 - Schuß vor den Bug. Dampfer funkt SOS. Zwei weitere Warnschüsse. Nichts. Vier scharfe Schüsse, drei Treffer. Besatzung geht in die Rettungsboote. 09:38 - Torpedo auf den Dampfer. Treffer. Versenkt wurde die britische BOSNIA. 12:15 - Alarmtauchen vor Flugzeug. Unter Wasser Zerstörergeräusche (BF 4790). Boot fällt auf 120 m, keine Wasserbomben.
PQ: BF 7225 → BF 4790
U 48 ■ Nordatlantik - 11:28 - Schiff in Sicht (BE 6473). 12:00 - Aufgetaucht. Dampfer setzt Flagge und funkt SOS. Artilleriebeschuß eröffnet. Schiff funkt weiter. 13:38 - Torpedoschuß. Die ROYAL SCEPTRE sinkt. 15:05 - britischen Dampfer BROWNING angehalten. Besatzung verläßt panikartig das Schiff. Der Kommandant von U 48 bekommt sie durch gut zureden wieder an Bord und bittet das Schiff die Überlebenden der ROYAL SCEPTRE zu retten.
PQ: BE 6473
U 52Nordatlantik - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: BE
U 53Nordatlantik - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AL
U 56Nordsee - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AN 49
U 57 ⌂ ◄ ► Ostsee/Kiel - Eingelaufen in Kiel (AO 7727). Ausrüstung des Bootes für drei Wochen. 14:35 - Ausgelaufen von Kiel (AO 7727). Verkehrsüberwachung zwischen Hirsholm und Lasö im Kattegat. 23:00 - U 36 getroffen. Erkennungssignal Austausch (AO 47).
PQ: AO 7727
U 58Nordsee - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AN
U 59Nordsee - Keine besonderen Vorkommnisse.
PQ: AN

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für die Chronik - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

04.09.1939 ← 05.09.1939 → 06.09.1939