Aktionen

Baumann, Heinz

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 8. April 2023, 16:33 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Baumann, Hans-Eberhard ← Baumann, Heinz → Baumann, Heinz

Geburtsname: Heinz Baumann
Geburtsdatum: 06.03.1922
Geburtsort: Hamburg West-Krauel/Freie und Hansestadt Hamburg
Todesdatum: 22.01.2021 (99 Jahre)
Todesort: Freie und Hansestadt Hamburg/BL Hamburg

Eintritt in die Marine

01.08.1940 VIII/1940

Dienstgrade

01.08.1940 Rekrut
01.04.1941 Matrosengefreiter
01.12.1941 Bootsmannsmaat und Reserve-Offizieranwärter R.O.A. (Ernennung)
01.07.1942 Bootsmann der Reserve (Umernennung)
01.09.1942 Obersteuermann der Reserve
01.01.1943 Leutnant zur See der Reserve mit Rangdienstalter vom 01.12.1942
01.06.1944 Oberleutnant zur See der Reserve

Orden und Auszeichnungen

12.11.1941 Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd- und Sicherungsverbände
19.01.1944 Eisernes Kreuz 2. Klasse
13.05.1944 U-Bootskriegsabzeichen 1939

Militärischer Werdegang

01.08.1940 Eintritt in die Kriegsmarine als Rekrut.
01.08.1940 - 01.09.1940 Grundausbildung bei der 13. Schiffsstammabteilung, Saßnitz.
02.09.1940 - 05.10.1940 Grundausbildung beim Standortältesten Neustadt.
06.10.1940 - 20.09.1941 In der Hafenschutzflottille Sandnessjöen.
21.09.1941 - 28.11.1941 Unteroffizierslehrgang (Reserveoffiziers-Anwärter) bei der 1./I. Marine-Unteroffizierslehrabteilung, Glücksburg.
29.11.1941 - 30.03.1942 In der 32. Minensuchflottille.
31.03.1942 - 05.06.1942 Feldwebellehrgang bei der 2./I. Marine-Unteroffizierslehrabteilung, Glücksburg.
06.06.1942 - 04.09.1942 Schüler an der 2. Steuermannsschule, Gotenhafen.
05.09.1942 - 25.10.1942 U-Wachoffizierslehrgang bei der 2. U-Lehrdivision, Gotenhafen.
26.10.1942 - 03.01.1943 U-Torpedooffizierslehrgang an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
04.01.1943 - 01.02.1943 Nachrichtenlehrgang für U-Wachoffiziere an der Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.
02.02.1943 - 01.03.1943 U-Flakausbildungan der Marine-Flakschule I, Swinemünde.
02.03.1943 - 05.04.1943 Baubelehrung für U 672 bei der 8. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Hamburg.
06.04.1943 - 15.06.1944 I. Wachoffizier auf U 672.
16.06.1944 - 14.07.1944 Ortungslehrgang (Funkmeß) bei der 3. U-Lehrdivision, Neustadt.
15.07.1944 - 31.08.1944 Kommandanten-Lehrgang. 74. Kommandanten-Schießlehrgang bei der 24. U-Flottille, Memel.
02.09.1944 - 24.09.1944 Baubelehrung für Typ XXIII bei der 8. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Hamburg.
25.09.1944 - 17.12.1944 Baubelehrung für U 2333 bei der 1. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Kiel.
18.12.1944 - 05.05.1945 Kommandant von U 2333.
08.05.1945 - 12.07.1945 Britische Kriegsgefangenschaft in Deutschland.

Literaturverweise

Busch/Röll - "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - ISBN-978-3813204902 - Seite 24.
Lohmann/Hildebrand - "Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945" - Podzun Verlag 1956 - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 292 - Seite 12.

Anmerkungen

Anmerkungen für Kommandanten → Bitte hier Klicken
In eigener Sache und Kontaktadresse → Bitte hier Klicken

Baumann, Hans-Eberhard ← Baumann, Heinz → Baumann, Heinz