Aktionen

Bewaffnung

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 21. April 2021, 05:01 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Schnell nach Kriegsbeginn wurden die Handelsschiffe bewaffnet. Es wurden Schiffe mit einem oder auch mehren Geschützen,sowie Flak-Waffen ausgerüstet. Die Bedinung dieser Waffen oblag meistens extra dafür an Bord genommenen und ausgebildeten Kanonieren die nicht zur Handelsmarine sondern zu der jeweiligen Armee gehörten. Die am meisten verwendeten Kanonen waren die 12 cm (5 Inch), 11 cm (12 Pfünder), 10 cm (4 Inch) und 7.62 cm (3 Inch) Kanonen sowie diverse kleinkalibrige Waffen wie 20 mm, 12.7 mm (50 cal.), 7.62 mm (30 cal.) oder Maschinengewehre.