Aktionen

U 348

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 13. August 2023, 09:20 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

!!! Zur richtigen Darstellung der Seiten auf ihrem Computer Bitte unbedingt die Anmerkungen beachten Klick hier → Anmerkungen !!!

U 347 ← U 348 → U 349

U-Boot U 348
Typ: VII C
Bauauftrag: 10.04.1941
Bauwerft: Nordseewerke GmbH, Emden
Baunummer: 220
Serie: U 331 - U 350
Kiellegung: 17.11.1942
Stapellauf: 25.06.1943
Indienststellung: 10.08.1943
Kommandant: Hans-Joachim Förster
Feldpostnummer: M - 54 464

Kommandanten

09.07.1943 - 19.08.1943 Oberleutnant zur See Hans-Joachim Förster
20.08.1943 - 17.06.1944 Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck
18.06.1944 - 21.06.1944 Oberleutnant zur See Sigurd Seeger
26.06.1944 - 01.07.1944 Kapitänleutnant Kurt-Heinz Nicolay
02.07.1943 - 30.03.1945 Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck

Flottillen

10.08.1943 - 31.03.1944 Ausbildungsboot 8. U-Flottille Danzig - Klick hier → Ausbildung
01.04.1944 - 11.07.1944 Frontboot 9. U-Flottille Brest
12.07.1944 - 15.02.1945 Frontboot 8. U-Flottille Danzig
16.02.1945 - 30.03.1945 Ausbildungsboot 5. U-Flottille Kiel

Unternehmungen

Verlegungsfahrt
01.04.1944 - Kiel → → → → → → 02.04.1944 - Kristiansand
04.04.1944 - Kristiansand → → → → → → 06.04.1944 - Bergen
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 01.04.1944 von Kiel aus. Das Boot verlegte über Kristiansand (Geleitwechsel) nach Bergen. Dort wurde es Bereitschaftsboot der U-Boot-Gruppe Mitte.
1. Unternehmung
23.04.1944 - Bergen → → → → → → 23.04.1944 - Stavanger
23.04.1944 - Stavanger → → → → → → 25.04.1944 - Stavanger
25.04.1944 - Stavanger → → → → → → 26.04.1944 - Stavanger
26.04.1944 - Stavanger → → → → → → 27.04.1944 - Stavanger
27.04.1944 - Stavanger → → → → → → 28.04.1944 - Stavanger
28.04.1944 - Stavanger → → → → → → 29.04.1944 - Stavanger
29.04.1944 - Stavanger → → → → → → 30.04.1944 - Stavanger
01.05.1944 - Stavanger → → → → → → 02.05.1944 - Stavanger
02.05.1944 - Stavanger → → → → → → 03.05.1944 - Stavanger
03.05.1944 - Stavanger → → → → → → 04.05.1944 - Stavanger
04.05.1944 - Stavanger → → → → → → 05.05.1944 - Stavanger
05.05.1944 - Stavanger → → → → → → 06.05.1945 - Stavanger
06.05.1944 - Stavanger → → → → → → 07.05.1944 - Stavanger
07.05.1944 - Stavanger → → → → → → 08.05.1944 - Stavanger
08.05.1944 - Stavanger → → → → → → 09.05.1944 - Stavanger
09.05.1944 - Stavanger → → → → → → 10.05.1944 - Stavanger
10.05.1944 - Stavanger → → → → → → 11.05.1944 - Stavanger
11.05.1944 - Stavanger → → → → → → 12.05.1944 - Stavanger
12.05.1944 - Stavanger → → → → → → 13.05.1944 - Stavanger
13.05.1944 - Stavanger → → → → → → 14.05.1944 - Stavanger
14.05.1944 - Stavanger → → → → → → 15.05.1944 - Stavanger
15.05.1944 - Stavanger → → → → → → 15.05.1944 - Bergen
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 23.04.1944 von Bergen aus. Die Aufgabe war, die Sicherung der Ein- und Auslaufwege gegen feindliche U-Boote. Nach insgesamt 22 Tagen, lief U 348 am 15.05.1944 in Bergen ein
U 348 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 1. Unternehmung
2. Unternehmung
20.05.1944 - Bergen → → → → → → 21.05.1944 - Stavanger
21.05.1944 - Stavanger → → → → → → 22.05.1944 - Flekkefjord
22.05.1944 - Flekkefjord → → → → → → 23.05.1944 - Flekkefjord
23.05.1944 - Flekkefjord → → → → → → 24.05.1944 - Flekkefjord
24.05.1944 - Flekkefjord → → → → → → 25.05.1944 - Leirvik
25.05.1944 - Leirvik → → → → → → 26.05.1944 - Flekkefjord
26.05.1944 - Flekkefjord → → → → → → 27.05.1944 - Flekkefjord
27.05.1944 - Flekkefjord → → → → → → 28.05.1944 - Flekkefjord
28.05.1944 - Flekkefjord → → → → → → 29.05.1944 - Flekkefjord
29.05.1944 - Flekkefjord → → → → → → 30.05.1944 - Leirvik
30.05.1944 - Leirvik → → → → → → 31.05.1944 - Leirvik
31.05.1944 - Leirvik → → → → → → 01.06.1944 - Flekkefjord
01.06.1944 - Flekkefjord → → → → → → 02.06.1944 - Leirvik
02.06.1944 - Leirvik → → → → → → 03.06.1944 - Flekkefjord
03.06.1944 - Flekkefjord → → → → → → 04.06.1944 - Vikane
04.06.1944 - Vikane → → → → → → 05.06.1944 - Leirvik
05.06.1944 - Leirvik → → → → → → 06.06.1944 - Flekkefjord
06.06.1944 - Flekkefjord → → → → → → 07.06.1944 - Flekkefjord
07.06.1944 - Flekkefjord → → → → → → 08.06.1944 - Flekkefjord
08.06.1944 - Flekkefjord → → → → → → 10.06.1944 - Flekkefjord
10.06.1944 - Flekkefjord → → → → → → 11.06.1944 - Bergen
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 20.05.1944 von Bergen aus. Die Aufgabe bestand in der Sicherung der Ein- und Auslaufwege gegen feindliche U-Boote. Nach insgesamt 22 Tagen, lief U 348 am 11.06.1944 wieder in Bergen ein.
U 348 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 2. Unternehmung
Verlegungsfahrt
18.06.1944 - Bergen → → → → → → 19.06.1944 - Alesund
20.06.1944 - Alesund → → → → → → 21.06.1944 - Drontheim
U 348, unter Oberleutnant zur See Sigurd Seeger, lief am 18.06.1944 von Bergen aus. Das Boot verlegte, zur Regelung der T-V-Torpedos, über Alesund nach Drontheim. Am 21.06.1944 lief U 348 in Drontheim ein.
Verlegungsfahrt
26.06.1944 - Drontheim → → → → → → 27.06.1944 - Bergen
27.06.1944 - Bergen → → → → → → 28.06.1944 - Kristiansand
28.06.1944 - Kristiansand → → → → → → 01.07.1944 - Kiel
U 348, unter Kapitänleutnant Kurt-Heinz Nicolay, lief am 26.06.1944 von Drontheim aus. Das Boot verlegte über Bergen (Abgabe von Torpedos, Munition, Brennstoff usw.) und Kristiansand (Abgabe von Verbrauchsstoffen) in die Werft nach Kiel. Am 01.07.1944 lief U 348 in Kiel ein. Dort erfolgte das Umballasten, der Einbau einer 8,8-cm Kanone und die Ausrüstung für den Einsatz in der Ostsee.
Verlegungsfahrt
11.07.1944 - Kiel → → → → → → 14.07.1944 - Reval
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 11.07.1944 von Kiel aus. Das Boot verlegte nach Reval. Am 14.07.1944 lief U 348 in Reval ein.
Verlegungsfahrt
17.07.1944 - Reval → → → → → → 18.07.1944 - Helsinki
21.07.1944 - Helsinki → → → → → → 22.07.1944 - Reval
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 17.07.1944 von Reval aus. Das Boot verlegte nach Helsinki, wo es als Funk-Stelle diente. Anschließend ging es wieder nach Reval zurück. Am 22.07.1944 lief U 348 wieder in Reval ein.
3. Unternehmung
25.07.1944 - Reval → → → → → → 28.07.1944 - Risholm
29.07.1944 - Risholm → → → → → → 03.08.1944 - Kalasika
10.08.1944 – Kalasika → → → → → → 17.08.1944 - Helsinki
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 25.07.1944 von Reval aus. Am 28.07.1944 lief das Boot in Risholm ein. Hier lag es einen Tag in Bereitschaft. Nach dem erneuten Auslaufen und einem Zwischenstopp in Kalasika, operierte das Boot in der Ostsee, darunter Überwachungsfahrten bei Koivisto, vor der Narwa Bucht und im Finnischen Meerbusen. Nach 23 Tagen lief U 348, am 17.08.1944, in Helsinki ein.
U 348 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 3. Unternehmung
4. Unternehmung
19.08.1944 - Helsinki → → → → → → 19.08.1944 - Mösholm
24.08.1944 - Mösholm → → → → → → 01.09.1944 - Mösholm
04.09.1944 - Mösholm → → → → → → 14.09.1944 - Reval
16.09.1944 - Reval → → → → → → 16.09.1944 - Kopli
19.09.1944 - Kopli → → → → → → 04.10.1944 - Libau
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 19.08.1944 von Helsinki aus. Das Operationsgebiet lag in der Ostsee, darunter Überwachungsfahrten bei Koivisto, vor der Narwa Bucht und im Finnischen Meerbusen. Nach insgesamt 46 Tagen, lief U 348 am 04.10.1944 in Libau ein.
U 348 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 4. Unternehmung
Verlegungsfahrt
05.10.1944 - Libau → → → → → → 07.10.1944 - Danzig
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 05.10.1944 von Libau aus. Das Boot verlegte, in die Holmwerft, nach Danzig. Am 07.10.1944 lief U 348 in Danzig ein.
5. Unternehmung
03.01.1945 - Danzig → → → → → → 05.01.1945 - Libau
06.01.1945 - Libau → → → → → → 30.01.1945 - Swinemünde
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 03.01.1945 von Danzig aus. Nach dem Befehlsempfang in Libau, operierte das Boot in der Ostsee, dem Finnischen Meerbusen und in der Bottensee. Nach 27 Tagen, lief U 348 am 30.01.1945 in Swinemünde ein.
U 348 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 5. Unternehmung
Verlegungsfahrt
05.02.1945 - Swinemünde → → → → → → 10.02.1945 - Hamburg
U 348, unter Oberleutnant zur See Hans-Norbert Schunck, lief am 05.02.1945 von Swinemünde aus. Das Boot verlegte, in die Werft, nach Hamburg. Am 10.02.1945 lief U 348 in Hamburg ein. Dort wurde das Boot im März 1945 bei einem Luftangriff zerstört.

Verlustursache

Boot: U 348
Datum: 30.03.1945
Letzter Kommandant: Hans-Norbert Schunck
Ort: Hamburg
Position: 53°32,5' Nord - 09°51,4' Ost
Planquadrat: AO 0716
Verlust durch: Bombenangriff
Tote: 2
Überlebende: -
Klick hier → Besatzungsliste U 348
U 348 ist am 30.03.1945 in Hamburg-Finkenwerder, bei der Deutschen Werft AG, vor dem Bunker Fink II, nach einem Bombenangriff von 301 Boeing B-17 Flying Fortress - Bombern der 8. US-Air Force, gekentert und gesunken.

Literaturverweise

Busch/Röll - "Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - S. 67, 170, 222, 225. → Amazon
Busch/Röll - "U-Boot-Bau auf deutschen Werften" - Mittler Verlag 1997 - S. 122, 250. → Amazon
Busch/Röll - "Die deutschen U-Boot-Verluste" - Mittler Verlag 2008 - S. 329. → Amazon
Niestlé - "German U-Boot Losses During World War II" - Verlag Frontline Books 2022 - S. 55. → Amazon
Ritschel - "Kurzfassung KTB Deutscher U-Boote 1939 – 1945 - KTB U 301 - U 374" - Eigenverlag - S. 203 – 207. → Amazon

U 347 ← U 348 → U 349