Aktionen

U 583

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Version vom 14. Januar 2022, 06:16 Uhr von Andreas (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

U 582 ← U 583 → U 584

Typ: VII C
Bauauftrag: 08.01.1940
Bauwerft: Blohm & Voss, Hamburg
Baunummer: 083
Serie: U 551 - U 650
Kiellegung: 01.10.1940
Stapellauf: 26.06.1941
Indienststellung: 14.08.1941
Kommandant: Heinrich Ratsch
Feldpostnummer: M - 04 507

DIE KOMMANDANTEN

14.08.1941 - 15.11.1941 Kapitänleutnant Heinrich Ratsch

FLOTTILLEN

14.08.1941 - 15.11.1941 Ausbildungsboot 5. U-Flottille

ERPROBUNG UND AUSBILDUNG

14.08.1941 - 15.11.1941 Ausbildung und Erprobungen beim UAK, TEK der AGRU-Front.

DIE VERLUSTURSACHE

Boot: U 583
Datum: 15.11.1941
Letzter Kommandant: Heinrich Ratsch
Ort: Ostsee
Position: 55°18' Nord - 16°53,5' Ost
Planquadrat: AO 8436
Verlust durch: Kollision
Tote: 45
Überlebende: 0

U 583 versank, am 15.11.1941 um 21:48 Uhr, in der Ostsee südlich Bornholm nach einer Kollision mit dem deutschen Unterseeboot U 153. U 583 befand sich noch in der Ausbildung, als es bei der Kollison sank.

BEI DER VERSENKUNG DES BOOTES KAMEN UMS LEBEN (43 - unvollständig)

Appel, Erwin Argus, Karl Bleibler, Fritz
Breckwoldt, Lütje-Hans Brink, Gerhard Brinkmann, Siegfried
Denker, Hans Dilling, Walter Fricke, Hermann
Hack, Gerhard-Walter Hemmerich, Wilhelm Herring, Paul
Herud, Gerhard Knödler, Otto Koch, Willi-Rudolf
Kreuzer, Karl Krippner, Walter Kruse, Günther
Lehmann, Werner Linden, Adolf Löbert, Karl
Ludwig, Walter Matuschek, Paul Meisenberg, Josef
Mertz, Rolf Möglin, Günther Mühlberger, Karl
Müller, Heinz Münchmeyer, Max Natterer, Leonhard
Nierlich, Josef Peter, Alfons Radtke, Kurt
Rath, Franz de Ratsch, Heinrich Rudolfph, Horst
Schiffer, Friedrich-Karl Schleicher, Alfons Schütz, Wilhelm
Schura, Oswald Weichenthal, Heinz-Otto Wiltsch, Albert
Wojciechowski, Stanislaus

ZWISCHEN INDIENSTSTELLUNG UND LETZTEN AUSLAUFEN ZWISCHENZEITLICH AN BORD (1 - unvollständig)

Otto, Hans

LITERATURVERWEISE

Clay Blair Der U-Boot-Krieg - Die Jäger 1939 - 1942
1998 - Heyne Verlag - ISBN-978-3453123458 - Seite 496.
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902 - Seite 188.
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften
1997 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205121 - Seite 52, 223
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Verluste von September 1939 bis Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205145 - Seite 31.
Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 - KTB U 561 - U 599
Eigenverlag ohne ISBN - Seite 227.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für U-Boote - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

U 582 ← U 583 → U 584