Aktionen

U 779: Unterschied zwischen den Versionen

Aus U-Boot-Archiv Wiki

 
Zeile 1: Zeile 1:
[[U 778]] ← [[U 779]] → [[U 780]]
+
[[U 778]] ← U 779 → [[U 780]]
  
<span style="color:saddlebrown;">DAS BOOT</span>
 
 
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 
|-
 
|-
Zeile 173: Zeile 172:
 
| || '''Überlebende:''' || -
 
| || '''Überlebende:''' || -
 
|-
 
|-
| || colspan="3" |  
+
| ||
 +
|-
 +
|}
 +
 
 +
{| style="background-color:#FFFFE0;border-color:black;border-width:3px;border-style:double;width:80%;align:center"
 +
|-
 +
| style="width:2%" |
 +
|-
 +
| || colspan="3" |
  
 
U 779 wurde am 15.12.1945, vom britischen Zerstörer [[HMS Southdown (L.25)|HMS SOUTHDOWN (L.25)]] auf die Position der [[Operation Deadlight]] geschleppt, und am 17.12.1945 um 10:36 Uhr im Nordatlantik nordwestlich von Irland durch Artilleriefeuer des britischen Zerstörers [[HMS Onslow (G.17)|HMS ONSLOW (G.17)]] und der britischen Fregatte [[HMS Cubitt (K.52)|HMS CUBITT (K.52)]], auf Position 55°50' Nord - 10°05' West/Planquadrat AM 5169, versenkt.
 
U 779 wurde am 15.12.1945, vom britischen Zerstörer [[HMS Southdown (L.25)|HMS SOUTHDOWN (L.25)]] auf die Position der [[Operation Deadlight]] geschleppt, und am 17.12.1945 um 10:36 Uhr im Nordatlantik nordwestlich von Irland durch Artilleriefeuer des britischen Zerstörers [[HMS Onslow (G.17)|HMS ONSLOW (G.17)]] und der britischen Fregatte [[HMS Cubitt (K.52)|HMS CUBITT (K.52)]], auf Position 55°50' Nord - 10°05' West/Planquadrat AM 5169, versenkt.
Zeile 238: Zeile 245:
 
|}
 
|}
  
[[U 778]] ← [[U 779]] → [[U 780]]
+
[[U 778]] ← U 779 → [[U 780]]

Aktuelle Version vom 9. April 2021, 12:15 Uhr

U 778 ← U 779 → U 780

Typ: VII C
Bauauftrag: 20.01.1941
Bauwerft: Kriegsmarinewerft, Wilhelmshaven
Baunummer: 162
Serie: U 751 - U 782
Kiellegung: 21.07.1943
Stapellauf: 17.06.1944
Indienststellung: 24.08.1944
Kommandant: Johann Stegmann
Feldpostnummer: M - 17 108

DIE KOMMANDANTEN

24.08.1944 - 08.05.1945 Oberleutnant zur See Johann Stegmann

FLOTTILLEN

24.08.1944 - 08.05.1945 Ausbildungsboot 31. U-Flottille

ERPROBUNG UND AUSBILDUNG

24.08.1944 - 03.05.1945 Ausbildung und Erprobungen bei den einzelnen Kommandos (UAK, TEK, AGRU-Front usw.) und Ausbildungs-
flottillen.

DIE UNTERNEHMUNGEN

VERLEGUNGSFAHRT
28.01.1945 - Gotenhafen → → → → → → → → → 04.02.1945 - Cuxhaven

U 779, unter Oberleutnant zur See Johann Stegmann, lief am 28.01.1945 von Gotenhafen aus. Das Boot verlegte, bei der Räumung des U-Stützpunktes, nach Cuxhaven. Am 04.02.1945 lief U 779 in Cuxhaven ein.

Chronik 28.01.1945 – 04.02.1945: (die Chronikfunktion für U 779 ist noch nicht verfügbar)

28.01.1945 - 29.01.1945 - 30.01.1945 - 31.01.1945 - 01.02.1945 - 02.02.1945 - 03.02.1945 - 04.02.1945

VERLEGUNGSFAHRT
08.05.1945 - Cuxhaven → → → → → → → → → 08.05.1945 - Wilhelmshaven

U 779, unter Oberleutnant zur See Johann Stegmann, lief am 08.05.1945 von Cuxhaven aus. Das Boot verlegte nach Wilhelmshaven. Dort wartete das Boot auf seine Überführung nach Großbritannien.

Chronik 08.05.1945:

08.05.1945

ÜBERFÜHRUNGSFAHRT
24.06.1945 - Wilhelmshaven → → → → → → → → → 28.06.1945 - Loch Ryan

U 779, unter Oberleutnant zur See Johann Stegmann, lief am 24.06.1945 von Wilhelmshaven aus. Das Boot überführte nach Loch Ryan. Am 28.06.1945 lief U 779 in Loch Ryan ein. Dort wurde das Boot den Briten übergeben und die Restbesatzung ging in Kriegsgefangenschaft. U 779 wartete auf seine Versenkung bei der Operation Deadlight.

Chronik 24.06.1945 – 28.06.1945:

24.06.1945 - 25.06.1945 - 26.06.1945 - 27.06.1945 - 28.06.1945

OPERATION DEADLIGHT
15.12.1945 - Loch Ryan → → → → → → → → → 17.12.1945 - Versenkt

U 779, lief am 15.12.1945 von Loch Ryan aus. Das Boot wurde am 17.12.1945 bei der Operation Deadlight versenkt.

DIE VERLUSTURSACHE

Boot: U 779
Datum: 28.06.1945
Letzter Kommandant: Johann Stegmann
Ort: Loch Ryan
Position: 54°59' Nord - 05°03' West
Planquadrat: AM 65
Verlust durch: Übergabe an Großbritannien/Operation Deadlight
Tote: -
Überlebende: -

U 779 wurde am 15.12.1945, vom britischen Zerstörer HMS SOUTHDOWN (L.25) auf die Position der Operation Deadlight geschleppt, und am 17.12.1945 um 10:36 Uhr im Nordatlantik nordwestlich von Irland durch Artilleriefeuer des britischen Zerstörers HMS ONSLOW (G.17) und der britischen Fregatte HMS CUBITT (K.52), auf Position 55°50' Nord - 10°05' West/Planquadrat AM 5169, versenkt.

ZWISCHEN INDIENSTSTELLUNG UND ÜBERGABE ZWISCHENZEITLICH AN BORD (8 - unvollständig)

Bartels, Fischer, Adalbert Forster, Heinz
Hecht, Arnold Knesebeck, Jürgen von dem Kurzenhäuser, Karl
Rieger, Heinz Stegmann, Johann

LITERATURVERWEISE

Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902 - Seite 232.
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften
1997 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205121 - Seite 160, 252.
Rainer Busch/Hans J. Röll Der U-Boot Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Verluste von September 1939 bis Mai 1945
2008 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813205145 - Seite 358.
Herbert Ritschel Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 – 1945 - KTB U 661 - U 849
Eigenverlag ohne ISBN - Seite 358.

ANMERKUNGEN

Hinweis: Alle blau hervorgehobenen Textabschnitte sind Verlinkungen zum besseren Verständnis. Wenn sie auf diese Textabschnitte klicken werden sie zu einer Beschreibung des Bergriffes weitergeleitet.

Anmerkungen für U-Boote - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

U 778 ← U 779 → U 780