Aktionen

U 108

Aus U-Boot-Archiv Wiki

U 107 ← U 108 → U 109

!!! Bitte unbedingt die Anmerkungen beachten/Please pay attention to the notes Klick hier → Anmerkungen für U-Boote !!!
Datenblatt: Unterseeboot U 108
Typ: IX B
Bauauftrag: 24.05.1938
Bauwerft: Deschimag AG Weser, Bremen
Baunummer: 971
Serie: U 103 -U 111
Kiellegung: 27.12.1939
Stapellauf: 15.07.1940
Indienststellung: 22.10.1940
Kommandant: Klaus Scholtz
Feldpostnummer: M - 27 968
Kommandanten
22.10.1940 - 14.10.1942 Korvettenkapitän - Klaus Scholtz
00.10.1942 - 00.10.1942 Oberleutnant zur See - Erich Hilsenitz
15.10.1942 - 16.10.1943 Korvettenkapitän - Ralf-Reimar Wolfram
17.10.1943 - 11.04.1944 Oberleutnant zur See - Matthias Brünig
Flottillen
22.10.1940 - 31.01.1941 Ausbildungsboot - 2. U-Flottille, Wilhelmshaven
01.02.1941 - 31.08.1943 Frontboot - 2. U-Flottille, Wilhelmshaven/Lorient
01.09.1943 - 11.04.1944 Schulboot - 8. U-Flottille, Danzig
1. Unternehmung
15.02.1941 - 12.03.1941 Ausgelaufen von Wilhelmshaven - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Kapitänleutnant Klaus Scholtz, lief am 15.02.1941 von Wilhelmshaven aus. Das Boot operierte im Nordatlantik sowie südwestlich von Island. Nach 25 Tagen und zurückgelegten 4.093 sm über und 292 sm unter Wasser, lief U 108 am 12.03.1941 in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung 2 Schiffe mit 8.078 BRT versenken.
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 1. Unternehmung
2. Unternehmung
03.04.1941 - 02.05.1941 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Kapitänleutnant Klaus Scholtz, lief am 03.04.1941 von Lorient aus. Das Boot operierte im Nordatlantik und der Dänemark Straße, zwischen Grönland und Island. Nach 29 Tagen und zurückgelegten 5.196 sm über und 308 sm unter Wasser, lief U 108 am 02.05.1941 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung 1 Hilfskreuzer mit 16.644 BRT versenken.
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 2. Unternehmung
3. Unternehmung
25.05.1941 - 07.07.1941 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Kapitänleutnant Klaus Scholtz, lief am 25.05.1941 von Lorient aus. Das Boot operierte im Nordatlantik, südwestlich Irland und östlich von Neufundland. Es gehörte auf dieser Unternehmung zur U-Boot-Gruppe West. U 108 konnte auf dieser Fahrt Nach 43 Tagen und zurückgelegten 7.064 sm über und 255 sm unter Wasser, lief U 108 am 07.07.1941 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung 7 Schiffe mit 26.931 BRT versenken.
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 3. Unternehmung
4. Unternehmung
19.08.1941 - 21.10.1941 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Kapitänleutnant Klaus Scholtz, lief am 19.08.1941 von Lorient aus. Das Boot operierte im Mittelatlantik, westlich der Azorischen Inseln sowie vor St. Paul und Freetown. Nach 63 Tagen und zurückgelegten 9.306 sm über und 166,7 sm unter Wasser, lief U 108 am 21.10.1941 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 4. Unternehmung
5. Unternehmung
09.12.1941 - 25.12.1941 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Kapitänleutnant Klaus Scholtz, lief am 09.12.1941 von Lorient aus. Das Boot operierte im Nordatlantik und westlich von Gibraltar. Es gehörte auf dieser Unternehmung zur U-Boot-Gruppe Seeräuber. Nach 16 Tagen und zurückgelegten 3.523 sm über und 156 sm unter Wasser, lief U 108 am 25.12.1941 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung 2 Schiffe mit 7.620 BRT versenken.
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 5. Unternehmung
6. Unternehmung
08.01.1942 - 04.03.1942 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Korvettenkapitän Klaus Scholtz, lief am 08.01.1942 von Lorient aus. Das Boot operierte im Nordatlantik und vor der Ostküste der USA. Nach 55 Tagen und zurückgelegten 7.491 sm über und 426 sm unter Wasser, lief U 108 am 04.03.1942 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung 5 Schiffe mit 20.082 BRT versenken.
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 6. Unternehmung
7. Unternehmung
30.03.1942 - 01.06.1942 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Korvettenkapitän Klaus Scholtz, lief am 30.03.1942 von Lorient aus. Das Boot operierte im Nordatlantik, der Karibik, bei den Bahamas und den Große Antillen. Es wurde am 20.04.1942 von U 459 mit 700 kg Proviant versorgt. Nach 63 Tagen und zurückgelegten 9.298 sm über und 314 sm unter Wasser, lief U 108 am 01.06.1942 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung 5 Schiffe mit 31.340 BRT versenken.
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 7. Unternehmung
8. Unternehmung
13.07.1942 - 10.09.1942 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Korvettenkapitän Klaus Scholtz, lief am 13.07.1942 von Lorient aus. Das Boot operierte im Mittelatlantik, dem Nordatlantik sowie südöstlich von Trinidad. Es wurde am 02.09.1942 von U 510 mit 22,7 m³ Brennstoff versorgt. Nach 59 Tagen und zurückgelegten 9.744 sm über und 287 sm unter Wasser, lief U 108 am 10.09.1942 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung 3 Schiffe mit 17.495 BRT versenken.
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 8. Unternehmung
9. Unternehmung
25.10.1942 - 16.11.1942 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Kapitänleutnant Ralf-Reimar Wolfram, lief am 25.10.1942 von Lorient aus. Das Boot operierte im Mittelatlantik, sowie westlich von Marokko. Es gehörte auf dieser Unternehmung zur U-Boot-Gruppe Schlagetot. Nach 22 Tagen und zurückgelegten 4.406 sm über und 677 sm unter Wasser, lief U 108 am 16.11.1942 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 9. Unternehmung
10. Unternehmung
20.01.1943 - 24.02.1943 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Lorient
U 108, unter Kapitänleutnant Ralf-Reimar Wolfram, lief am 20.01.1943 von Lorient aus. Das Boot operierte im Mittelatlantik und bei den Kanarischen Inseln. Es gehörte auf dieser Unternehmung zur U-Boot-Gruppe Rochen. Das Boot mußte die Unternehmung, wegen Schäden an der Torpedorohren, vorzeitig abbrechen. U 108 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen. Am 16.02.1943 wurde U 511 mit 55 m³ Brennstoff, Schmieröl, einen Sextanten, drei Doppelgläser und Proviant versorgt. Nach 35 Tagen und zurückgelegten 4.525 sm über und 524 sm unter Wasser, lief U 108 am 24.02.1943 wieder in Lorient ein.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen.
Klick hier → Original KTB für die 10. Unternehmung
11. Unternehmung
01.04.1943 - 11.05.1943 Ausgelaufen von Lorient - Eingelaufen in Bergen
11.05.1943 - 12.05.1943 Ausgelaufen von Bergen - Eingelaufen in Kristiansand
12.05.1943 - 16.05.1943 Ausgelaufen von Kristiansand - Eingelaufen in Stettin
U 108, unter Kapitänleutnant Ralf-Reimar Wolfram, lief am 01.04.1943 von Lorient aus. Das Boot operierte im Nordatlantik. Es gehörte auf dieser Unternehmung zu den U-Boot-Gruppen Adler, Meise und Specht. U 108 wurde am 02.05.1943 von U 461 mit 70 m³ Brennstoff, 4000 l Schmieröl, 10 Tagen Proviant, eine Fu.M.B.-Antenne und 4 Doppelgläser versorgt. Der Rückmarsch führte das Boot über Bergen (5 Torpedos abgegeben) und Kristiansand (Geleitwechsel) nach Stettin. Nach 45 Tagen und zurückgelegten zirka 8.900 sm über und 502 sm unter Wasser, lief U 108 am 16.05.1943 in Stettin ein. Nach dieser Fahrt wurde U 108 Schul-und Erprobungsboot. Es erprobte zum Beispiel die Motoren für den neuen U-Boottyp XXI.
U 108 konnte auf dieser Unternehmung 1 Schiff mit 7.176 BRT versenken
Klicke hier → Versenkte oder beschädigte Schiffe
Klick hier → Original KTB für die 11. Unternehmung
Verlustursache
Boot: U 108
Datum: 24.04.1945
Letzter Kommandant: Matthias Brünig
Ort: Swinemünde
Position: 53° 54' Nord - 14° 14' Ost
Planquadrat: AO 8572
Verlust durch: Selbstsprengung
Tote: 0
Überlebende: -
Klick hier → Besatzungsliste U 108
Verlustursache im Detail
U 108 wurde am 24.04.1945 bei Swinemünde selbst gesprengt. Das Boot wurde bereits am 11.04.1944 in Stettin bei einem Luftangriff der 8. US-Army Air Force durch Bombentreffer versenkt. Es lang im Stettiner Dock, das nach dem Treffer in Schräglage geriet und nach dem Bruch der Stahltrosse sank. Dabei drückte das Dock U 108 unter Wasser. Das Boot wurde gehoben und am 17.07.1944 außer Dienst gestellt.
Bei der Räumung von Stettin wurde das nicht frontklare Boot von Stettin auf der Oder bis in die Nähe von Swinemünde geschleppt und dort am 24.04.1945 gesprengt. Es wurde 1946 von den Sowjets abgebrochen und verschrottet. U 108 wurde zuletzt zu Erprobungen vom Motoren des Typs XXI verwendet.
U 108 konnte auf 11 Unternehmungen 26 Schiffe mit 135.366 BRT versenken.
Literaturverweise
Rainer Busch/Hans-Joachim Röll "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten" - Mittler Verlag 1996 - S. 39, 102, 213, 260. → Amazon
Rainer Busch/Hans-Joachim Röll "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - U-Boot-Bau auf deutschen Werften" - Mittler Verlag 1997 - S. 34, 211. → Amazon
Rainer Busch/Hans-Joachim Röll "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Verluste" - Mittler Verlag 2008 - S. 219, 224. → Amazon
Rainer Busch/Hans-Joachim Röll "Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Erfolge" - Mittler Verlag 2008 - S. 97 - 98. → Amazon
Axel Niestlé "German U-Boot Losses During World War II" - Verlag Frontline Books 2022 - S. 116. → Amazon
Herbert Ritschel "Kurzfassung Kriegstagebücher Deutscher U-Boote 1939 - 1945 - KTB U 100 - U 124" - Eigenverlag - S. 157 - 184. → Amazon
Alle Angaben ohne Gewähr !!!!
● ● U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki - U-Boot-Archiv Wiki ● ●

U 107 ← U 108 → U 109