Aktionen

Heino Bohmann

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Richard Böttcher ← Heino Bohmann → Max Bokelberg

Geburtsname: Heino Karl Hinrich Bohmann
Geburtsdatum: 11.03.1914
Geburtsort: Holßel/Land.Kr. Wesermünde/Preuß.-Provinz Hannover (heute BL Niedersachsen)
Todesdatum: 12.09.1942 (28 Jahre)
Todesort: Eismeer

MARINE-OFFIZIERSJAHRGANG (CREW) bzw. EINTRITT IN DIE MARINE

Crew 34

DIENSTGRADE

08.04.1934 Offiziersanwärter
26.09.1934 Seekadett
01.07.1935 Fähnrich zur See
01.01.1937 Oberfähnrich zur See
01.04.1937 Leutnant zur See
01.04.1939 Oberleutnant zur See
01.09.1941 Kapitänleutnant mit Rangdienstalter vom 01.09.1941 (-24-)

ORDEN UND AUSZEICHNUNGEN

08.04.1938 Dienstauszeichnung IV. Klasse - 4-jährige Dienstzeit.
04.05.1940 Eisernes Kreuz 2. Klasse - Kommandant - Sonderschiff 20 NERISSA.
08.08.1940 Eisernes Kreuz 1. Klasse - Kommandant - Sonderschiff 20 NERISSA.
00.00.1940 Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd- und Sicherungsverbände.
04.05.1942 U-Bootskriegsabzeichen 1939 - Kommandant von U 88.

MILITÄRISCHER WERDEGANG

08.04.1934 Eintritt in die Reichsmarine als Offiziersanwärter.
08.04.1934 - 14.06.1934 Grundausbildung bei der II. Schiffsstammabteilung der Ostsee, Dänholm/Stralsund.
15.06.1934 - 26.09.1934 Bordausbildung auf dem Segelschulschiff GORCH FOCK.
27.09.1934 - 26.06.1935 Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer KARLSRUHE.
27.06.1935 - 30.03.1936 Hauptlehrgang für Fähnriche mit anschließender Offiziershauptprüfung an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
31.03.1936 - 30.09.1936 Fähnrichslehrgänge.
01.10.1936 - 00.03.1939 Nicht ermittelt.
00.03.1939 - 00.09.1939 Gruppenoffizier an der Marineschule, Flensburg-Mürwik.
00.09.1939 - 00.10.1939 Adjutant im Oberkommando der Marine.
00.10.1939 - 00.03.1940 Kommandant von Sonderschiff 20 NERISSA in der 5. Vorpostenflottille /Sonderverband West.
00.03.1940 - 31.10.1940 Kommandant in der 18. Vorpostengruppe /Sonderverband West.
01.11.1940 - 23.11.1940 Artillerielehrgang für U-Wachoffiziere an der Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik .
24.11.1940 - 05.01.1941 U-Torpedooffizierslehrgang an der Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
06.01.1941 - 26.01.1941 Nachrichtenlehrgang für U-Wachoffiziere an der Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.
27.01.1941 - 30.03.1941 U-Wachoffizierslehrgang bei der 1. U-Lehrdivision, Pillau.
31.03.1941 - 26.04.1941 Zur Verfügung der 1. U-Ausbildungsabteilung, Plön.
30.03.1941 - 08.06.1941 Kommandanten-Lehrgang. Kommandanten-Schießlehrgang bei der 24. U-Flottille, Memel.
09.06.1941 - 18.08.1941 Kommandantenschüler auf U 94.
19.08.1941 - 07.09.1941 Zur Verfügung der 7. U-Flottille, St. Nazaire.
08.09.1941 - 14.10.1941 Baubelehrung für U 88 bei der 3. Kriegsschiffbaulehrabteilung, Lübeck.
15.10.1941 - 12.09.1942 Kommandant von U 88.
12.09.1942 Im Eismeer südlich von Spitzbergen, beim Verlust seines Bootes U 88, ums Leben gekommen.

LITERATURVERWEISE

Busch/Röll Der U-Boot-Krieg 1939 - 1945 - Die deutschen U-Boot-Kommandanten
1996 - Mittler Verlag - ISBN-978-3813204902 - Seite 32.
Lohmann/Hildebrand Die deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945
1956 - Podzun Verlag - ohne ISBN - Band 3 - Abschnitt 292 - Seite 26.

ANMERKUNGEN

Anmerkungen für Kommandanten - - Bitte hier Klicken

In eigener Sache und Kontaktadresse - Bitte hier Klicken

Richard Böttcher ← Heino Bohmann → Max Bokelberg